Trujillo, Huanchaco, Máncora

20131102-IMGP3683

Huanchaco ist eine kleine Stadt am Meer in der Nähe von Trujillo. Die Wellen sind hier konstant hoch, was viele Surfer an diesen Ort lockt. Trotzdem ist die Stimmung nicht angespannt-touristisch, sondern entspannt geblieben. Ich hätte Lust, dorthin zurück zu kehren.

20131102-IMGP3697

Ein Café (Canona Deza) in Trujillo in einem Haus aus der Kolonialzeit (Trujillo wurde 1535 gegründet und nach dem Geburtsort von Francisco Pizarro in Spanien benannt). Der Cappuccino dort war so gut, dass ich mir gleich nach dem ersten einen zweiten bestellen musste. Ein paar Stunden später ging mein Bus nach Máncora.

20131106-IMGP3749

20131103-IMGP3716

20131104-IMGP3720

Auch wenn es nicht danach aussieht, das ist ein Hostel (Loki heißt es).

20131106-IMGP3745

 

Die dritte Nacht in Máncora verbrachte ich in diesem Hostel – Kokopelli – der Unterschied zu Loki könnte nicht größer sein. Bilder wie dieses waren nicht nur an eine Wand gemalt, sie waren überall. 20131106-IMGP3752

Dass La Sirena d’Juan das beste Restaurant Máncoras ist, glaube ich nach meinem Besucht sofort. Nie habe ich so guten tuna gegessen, frisch aus dem Meer, auf beiden Seiten scharf angebraten und mit einer süßen Kapernsauce darüber.
20131107-IMGP3754Dieses Foto schoss ich von meinem Sitzplatz aus, den ich für 20 Stunden nicht verließ.